Klassenpodium für Hubert Haupt beim Auftakt der GT World Challenge Europe

04. April 2022 -

 Beim Saisonauftakt des Endurance Cups der GT World Challenge Europe auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari errang Hubert Haupt einen starken dritten Platz im neu eingeführten Gold Cup.

Im italienischen Imola trat der Münchner gemeinsam mit seinen Fahrerkollegen Florian Scholze und Arjun Maini beim ersten Lauf der GT World Challenge Europe im neu ausgeschriebenen Gold Cup gegen ein hochkarätig besetztes und insgesamt 52 Fahrzeuge umfassendes Teilnehmerfeld an.

Das dreistündige Langstreckenrennen auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari war von Beginn an durch viele Zwischenfälle und Safety-Car-Phasen geprägt. Startfahrer und Teambesitzer Hubert Haupt nutze den turbulenten Beginn des Rennens konsequent aus und arbeitete sich mit seinem Mercedes-AMG GT3 #5 von der 35. Startposition stetig nach vorne. Seine Teamkollegen Florian Scholze und Schlussfahrer Arjun Maini setzten Hubert Haupts Aufholjagd erfolgreich fort. Die Startnummer 5 überquerte die Ziellinie schließlich auf der 23. Gesamtposition, die gleichzeitig den dritten Platz in der Gold Cup-Wertung bedeutete.

Für Hubert Haupt geht die GT World Challenge Europe vom 3. - 5. Juni auf dem französischen Circuit Paul Ricard weiter, wo der zweite Wertungslauf des Endurance Cups ausgetragen wird. Doch vorher steht für den Münchner Unternehmer ein umfassendes Nordschleifen-Programm an, welches seinen Höhepunkt vom 26. - 29. Mai beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring finden wird.

Hubert Haupt: „Der Auftakt war gut und hat Spaß gemacht. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, auf das Treppchen zu fahren und haben mit diesem Ergebnis eine gute Basis für die Meisterschaft und weitere Punkteplatzierungen geschaffen.“

Zurück