Klassenpodium für Hubert Haupt beim 24h-Rennen von Spa

29. Juli 2019 -

 Bei der 71. Auflage der Total 24 Hours of Spa erreichte Hubert Haupt in einem hochklassigen Starterfeld und unter schwierigsten Bedingungen mit seinem Team den dritten Platz in der Silver Cup-Klasse.

In der Qualifikation, die unter glühender Sommerhitze stattfand, fuhren Hubert Haupt und seine Fahrerkollegen Abdulaziz Al Faisal, Patrick Assenheimer und Gabriele Piana in einer extrem engen Session auf die 45. Startposition. Zum Renntag wechselte das Wetter, so dass der Rennstart bei strömendem Regen und hinter dem Safety-Car erfolgte. Startfahrer Hubert Haupt kämpfte sich durch das Starterfeld und lag nach der ersten Rennstunde schon auf Platz 18 im Gesamtklassement. Mehrere Full-Course-Yellow-Phasen und taktische Boxenstopps brachten aber immer wieder größere Verschiebungen in das Klassement der 72 GT3-Fahrzeuge.

Nach monsunartigen Regenfällen in der Nacht wurde das Rennen für knapp sechs Stunden unterbrochen und erst um 11:30 Uhr am Vormittag fortgesetzt. Nach dem Restart hielt der vom Team BLACK FALCON eingesetzte Mercedes-AMG GT3 #6 weiter Anschluss an die Top-20. Nach Ablauf der Zeit überquerte Schlussfahrer Gabriele Piana auf Position 24 die Ziellinie, was gleichzeitig die dritte Position im Silver Cup bedeutete.

Hubert Haupt: „Es war ein sehr hartes Rennen mit den teils heftigen Wetterbedingungen. Uns hat es nicht nur an Grip, sondern auch an Speed gefehlt. Ich bin für mich mit diesem Rennen nicht zufrieden – auch wenn wir noch Rang 3 im Silver Cup erreicht haben. Nach dem Erfolg vom 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring war dies natürlich eine Enttäuschung. Aber das nächste Rennen findet ja schon am kommenden Wochenende statt. Da versuchen wir erneut unser Glück“.

Bereits am 3. August startet Hubert Haupt im ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

Zurück