Hubert Haupt nach Aufholjagd in den Punkten

07. September 2020 -

 Beim zweiten Lauf des Endurance Cups der GT World Challenge Europe auf dem Nürburgring fährt Hubert Haupt nach einer bravourösen Aufholjagd auf die sechste Position im Silver Cup.

Hubert Haupt und seine Mannschaft rund um den Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 5 erlebte auf dem Nürburgring ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Nach Problemen im Qualifikationstraining musste sein Team den Motor des Mercedes-AMG GT3 #5 austauschen, so dass der Münchner reglementbedingt das sechsstündige Rennen aus der Boxengasse aufnehmen musste.

Haupt machte in seinem Stint mehr als zehn Plätze gut und übergab anschließend an Sergei Afanasiev (RUS), der wie Haupt ebenfalls einen Doppelstint fuhr. Afanasiev setzte die Aufholjagd der Startnummer 5 im 47 Fahrzeuge starken Feld fort. Schlussfahrer Joel Camathias (SUI) übte ebenfalls viel Druck auf seine Vordermänner aus und überquerte mit dem rot-schwarzen Mercedes-AMG GT3 auf Platz 27 die Ziellinie – dies bedeutete Position sechs in der Silver Cup-Wertung und wichtige Punkte in der Meisterschaft.

Hubert Haupt: „Leider ist nicht das Ergebnis herausgekommen, was wir uns vorgestellt haben. Bei unserem Fahrzeug müssen wir noch an der Performance arbeiten. Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen und auch hingehören.“

In knapp drei Wochen geht es für Hubert Haupt erneut zum Nürburgring, wo vom 24. – 27. September 2020 das legendäre ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Programm steht.

Zurück