Hubert Haupt mit Top-10-Platzierung beim 6-Stunden-Rennen in der Nürburgring Langstrecken-Serie

31. August 2020 -

 Beim 6-Stunden-Highlight-Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife sicherte sich Hubert Haupt mit dem Mercedes-AMG GT3 #17 den sechsten Platz in einem mit über 30 GT3-Fahrzeugen hochkarätig besetzten Starterfeld.

Nach einem herausfordernden Qualifying ging der Münchner Unternehmer mit seinen Fahrerkollegen Nico Bastian (GER), Phillip Ellis (GBR) und Gabriele Piana (ITA) von Startposition 16 in das sechsstündige Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie.

Startfahrer Bastian hielt beim engen und turbulenten Start seine Position und machte in den ersten Runden sogar einige Plätze gut. Aus strategischen Gründen kam der Mercedes-AMG GT3 mit der Nummer 17 aber schon früh an die Box. Im Anschluss entging Hubert Haupt, der von Bastian übernommen hatte, dem teils dichten Gedränge in der Anfangsphase des Rennens, machte Platz um Platz gut und brachte in einem konstanten Stint kurzzeitig einige Führungskilometer auf die Strecke. Im weiteren Rennverlauf wechselten sich Phillip Ellis und Gabriele Piana im Cockpit ab. Haupt, der als Schlussfahrer wieder ins Steuer des Mercedes-AMG GT3 griff, wurde nach 41 Runden als Sechster gewertet.

Hubert Haupt: „Aufgrund einer angepassten Boxenstopp-Strategie führten wir das Rennen sogar eine Weile an und kamen am Ende auf dem sechsten Platz ins Ziel. Wir sind speziell auf den Geraden noch etwas zu langsam. Bis zum 24-Stunden-Rennen Ende September haben wir noch Zeit uns dahingehend zu verbessern.“

Schon am nächsten Wochenende wird Hubert Haupt wieder ein sechsstündiges Rennen auf dem Nürburgring bestreiten. Diesmal im Rahmen des Endurance Cups der GT World Challenge Europe, der auf der Grand-Prix-Strecke des legendären Eifelkurses ausgetragen wird.

 

Zurück